Aufspritzungen Gästefragen zum Hamburg Dominastudio

Frage

Ich bin ein 54jährigen Mann und würde mir den Penis und Hodensack aufspritzen lassen. Wie lange hält die Behandlung an bzw. Ist das Mittel abgebaut?
Mfg Sven

Antwort

Hallo Sven,

Aufspritzungen halten bei jedem Menschen unterschiedlich lange an, je nach eigenem Stoffwechsel. Es kommt immer darauf an wo aufgespritzt wird und welche Menge an Flüssigkeit.  In der Regel kann es, gerade im Hodensack, auch schon nach rund zwei Stunden wieder abgebaut sein. Wenn wir mit richtig viel Flüssigkeit aufspritzen, kann der gesamte Abbau aber auch bis zu ein einhalb Tage dauern. Meist sieht man in der Session schon was für ein Kandidat du bist, so dass man die Menge individuell nach deinen Wünschen anpassen kann.

Lg Djinny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hier findet ihr weitere Fragen und Antworten

Figging

Bieten sie figging an und wen ja auch mit anderen gegenständen wie Ingewer beispiel retticht etc…

Weiterlesen »

Schwitzkur

Hallo,
Wie läuft ihre Schwitzkur ab? Ist es nur das Natürlich Schwitzen in Latex, oder wird man noch Künstlich aufgewärmt?…

Weiterlesen »

Spielzeuge

Werden die benutzten Spielzeuge wie Dildos usw nach der Session ausführlich gereinigt? Werden die immer mit Kondom benutzt oder muss man vorher darum bitten?…

Weiterlesen »

Piercing

Sehr geehrte Domina wie sieht es mit Piercing aus sind es nur Spiel Piercings ( Nadeln) oder richtige mit schmuck ? würde mich über eine Antwort sehr freuen …

Weiterlesen »

Grenzen herausfinden

Hallo Lady Djinny eine frage kann man spiele organisieren wo man zettel ziehen muss oder ähnliches wo beispiel drauf steht 3 nadeln und auf ein anderen die Körperstelle wo dann gemacht wird oder so …

Weiterlesen »

Bondage Anfänger

Hallo Domina Djinny,
Ich bin noch unerfahren was den BDSM Bereich angeht, interessiere mich aber sehr für Bondage Spiele, vor allem mit Seilen.
Mich würden mal Ihre Erfahrungen interessieren, ob …

Weiterlesen »